Aktuelles


Bremer und Bremerhavener Beratungsstelle
für mobile Beschäftigte und Opfer von Arbeitsausbeutung

A WOMAN CAPTURED - eine gefangene Frau

Film trifft auf Leben und verändert Realität.

Ein außergewöhnliches Filmerlebnis.

mehr lesen

'77 Euro Wochenlohn' vom 09. Mai 2018

Quelle: Nordseezeitung, von Thorsten Brockmann, 09/10. Mai 2018
Quelle: Nordseezeitung, von Thorsten Brockmann, 09/10. Mai 2018
mehr lesen

'Wie Arbeiter in Bremerhaven ausgebeutet werden' vom 08. Mai 2018

Quelle: buten und binnen | regionalmagazin vom 8. Mai
Quelle: buten und binnen | regionalmagazin vom 8. Mai
mehr lesen

'Ausgebeutete Arbeiter: Illegal im Land, 77 Euro Wochenlohn' vom 07. Mai 2018

Bei einer Razzia flog im April ein Unternehmer aus dem Raum Bremerhaven auf, der illegal eingereiste Osteuropäer ausgebeutet haben soll. Nun haben Betroffene erzählt, wie die Masche lief.

Quelle: buten und binnen 7. Mai 2018
Quelle: buten und binnen 7. Mai 2018

Von Osteuropa in die Ausbeutung

Sie stammen aus Osteuropa, aus Polen, Bulgarien und Rumänien sind sie nach Bremerhaven gekommen, um Geld zu verdienen. Sie arbeiten auf dem Bau, als Reinigungskraft oder als Schlachter. Das Gehalt ist nicht üppig, manchmal bleibt es ganz aus. Sich gegen den Chef zu wehren, trauen sich die wenigsten. Kaum einer kennt seine Rechte. Genau diesen Menschen soll die Beratungsstelle Moba helfen.
(Bericht vom Focus-Online vom 09.12.2017)

mehr lesen

LKW-Fahrer: Lohndumping fast die Regel

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort: Das will die EU erreichen- und dafür die Entsenderichtlinien reformieren. Denn viele EU-Ausländer bekommen deutlich weniger Geld als ihre einheimischen Kollegen. Auch im Transportwesen ist der Missstand groß.
(Bericht vom Deutschlandfunk vom 23.10.2017)

mehr lesen

DGB-Aktion: Faire Mobilität

Dienstag waren der DGB mit gleich 2 Teams in Hannover und Frankfurt unterwegs, um LKW-Fahrer über ihre Rechte zu informieren.

mehr lesen

Moderne Lohnsklaven in Deutschland: Ackern im Akkord

Kein Vertrag, kaum Geld, Arbeiten auf Abruf - unter dem verharmlosenden Begriff "mobile Beschäftigte" arbeiten tausende Lohnsklaven in Deutschland. Meist sind es Menschen aus Osteuropa, die gnadenlos ausgebeutet werden.

mehr lesen

Kurzer Draht zur Gewerkschaft

Beratungslücke für Wanderarbeiter geschlossen
(Bericht der ND vom 06.05.2017)

mehr lesen

Neue Beratungsstelle für Opfer von Arbeitsausbeutung

In Bremen hat eine Beratungsstelle ihre Arbeit aufgenommen, die Saisonkräfte und Opfer von Arbeitsausbeutung über ihre Rechte in Deutschland aufklären will.
Bericht des Weser Kurier vom 27.04.2017

mehr lesen

Eröffnung der Bremer und Bremerhavener Beratungsstelle für Mobile Beschäftigte und Opfer von Arbeitsausbeutung

Beratungsstelle informiert und unterstützt Ratsuchende und Betroffene in arbeitsrechtlichen Fragen

mehr lesen

Neue Beratungsstelle für Wanderarbeiter

(Bericht vom Buten und Binnen vom 27.04.2017)

mehr lesen

Eröffnung der Bremer und Bremerhavener Beratungsstelle für Mobile Beschäftigte und Opfer von Arbeitsausbeutung

Beratungsstelle informiert und unterstützt Ratsuchende und Betroffene in arbeitsrechtlichen Fragen.

Am 1. Januar 2017 hat das Modellprojekt "Bremer und Bremerhavener Beratungsstelle für Mobile Beschäftigte und Opfer von Arbeitsausbeutung", kurz MoBA, seine Arbeit aufgenommen. Jetzt wurde die Beratungsstelle offiziell eröffnet. Angesiedelt ist MoBA bei der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben. Gefördert wird das Projekt vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Finanzmitteln des Europäischen Sozialfonds.
(Bericht der Pressestelle des Bremer Senats vom 27.04.2017)

mehr lesen

Neue Beratungsstelle: Hilfe für prekär Beschäftigte

Auch im Land Bremen gibt es prekär beschäftigte Menschen aus dem europäischen Ausland. Doch nun ist eine neue Beratungsstelle an den Start gegangen.

mehr lesen